Mini Gschicht mit Gott

Lieder mit viel Tiefgang und Ehrlichkeit, authentische Texte, mitreissende Musik: Das ist Toby Meyer. Durch zahlreiche Auftritte ist er in der ganzen Deutschschweiz bestens bekannt. Mit seinem aktuellen Album «Freiheit-Mini Gschicht mit Gott» ist er in der CH Album Hitparade auf Platz 22 eingestiegen, in Fernseh-Sendungen aufgetreten und nun mit über 300 Konzerten auf CH Tournee. Diese 12 brandneuen Songs erzählen von seiner Lebensgeschichte. Über sein Lebensgefühl, da er ungeplant und sehr unpassend geboren wurde, über Sehnsucht und wie er Hoffnung, Sinn und Freiheit findet.

Toby Meyer – Mini Gschicht mit Gott

Meyers Leidenschaft ist es, mit Musik die Herzen der Menschen zu berühren, zu ermutigen und Wertschätzung und Hoffnung zu säen. Die Kraft der Worte und der Töne kommt aus seinem tiefen Glauben heraus. Mit seinem Vornamen ist ihm dieses Fundament in die Wiege gelegt. Tobias stammt aus dem Hebräischen: «Gott ist gut». Sein Glaube an und seine Liebe zu Gott sind spürbar in jedem Ton. Toby Meyers Sound ist unverkennbar an Wärme, Harmonie und Tiefgang. Seine einfühlsamen Streicher-Arrangements in Verbindung mit hymnischem Pop und Rock sind generations-verbindend und sein Markenzeichen. Sein Lied«Immer und überall»ist in der Schweizer Kirchenlandschaft zu einem Klassiker geworden. Mit «Ei für alli mal» hat Meyer einen internationalen Song-Contest gewonnen, im «Up to Faith» vor dem gefüllten Bundesplatz in Bern gesungen. Er hat weit über hundert Alben in der Schweiz und im Ausland produziert und Erfahrung aus über 1‘000 Auftritten. Seine Shows knistern, der Funke springt über. Mit seinen Auftritten unterstützt Toby Meyer die Arbeit des Kinderhilfswerkes Compassion Schweiz, das sich zum Ziel gesetzt hat, Kinder dauerhaft aus der Armut zu befreien und ihnen durch Patenschaften Hoffnung auf eine bessere Zukunft zu vermitteln. Der Eintritt ist frei, wer will kann sich an einer Kollekte beteiligen. Erleben Sie einen traumhaften Abend: Lassen Sie sich von Toby Meyers Musik und seinen Texten berühren.

Das Konzert findet statt an Auffahrt, 30. Mai um 19.30 Uhr in der EFG Bern, Kapellenstrasse 18 (Hof).

Infos & Trailer: www.toby-meyer.ch/konzerte

Gemeindeweekend 2019

Wir möchten miteinander Zeit verbringen, beten, bibellesen, austauschen, Lobpreis machen und anderes dazu.Darum ist es wichtig, dass gerade Du mit dabei bist!

Wir wünschen uns, dass Du möglichst das ganze Wochenende dabei bist. Offizieller Start ist am Freitag um 19.oo Uhr mit dem Nachtessen.

Thema: Gebet

  • Wie überwinde ich mich zu einem Beter?
  • Inputs (Formen/Vielfalt/hörendes Gebet)
  • Beten mit dem Apostolicum

Infos zu Kosten und Anmeldung direkt bei M. Pulfer.

Programm:

Freitag:

Anreise schon ab 16.oo Uhr möglich

19.oo Uhr Nachtessen

20.15 Uhr Abendprogramm

Samstag:

8.oo Gebet

8.3o Morgenessen

10.oo Morgenprogramm

(Kinder Worship und Kinderprogramm)

11.3o Programm nach Wahl mit Lunchpaket

16.3o Möglichkeit zum gemeinsamen Bibellesen

17.3o Worship Zeit

18.3o Nachtessen

20.oo Abendprogramm

Sonntag:

8.oo Bibellesen

9.oo Brunch

11.oo Gottesdienst(mit Kinderprogramm)

12.3o Gebetszeit

13.3o Gemeinsamer Abschluss

Zollamt in der Sonntagschule

Zollamt in der Sonntagschule, März 2019

Während eines Gottesdienstes der EFG Bern besuchen die Kinder ihr eigenes Programm. Letztens war der Zöllner Levi Thema. Mit Playmobil wurde ein Zollamt nachgestellt und die Szenen für die Kinder veranschaulicht.

Introvertierte Leiter/innen

Im Januar 2019 hat Philipp Kohli im Rahmen einer Weiterbildung eine Umfrage unter 121 Leiter/innen im kirchlichen Umfeld gemacht. Das Thema war „Introversion und Leitungsaufgabe im kirchlichen Umfeld“.

In der Berufsgruppe der Pfarrer/innen und Pastor/innen sind Menschen mit höherem Anteil an Introversion in der Persönlichkeit etwas  stärker vertreten als im Durchschnitt aller Befragten (60%).

Obwohl sich etwa die Hälfte der Befragten als Persönlichkeit mit höherem Anteil an Introversion bezeichnet, schätzen nur gerade 8.3% diese Eigenschaft als vorteilhaft für ihren Dienst ein.

Unter den Introvertierten sticht das Bedürfnis nach Rückzug und Ruhe nach einem anstrengenden Dienst in einem Gottesdienst klar heraus. 17% der Introvertierten haben das Bedürfnis sich nach einem Gottesdienst unter die Leute zu mischen und neue Besucher/innen kennen zu lernen (bei den Extravertierten sind das zum Vergleich 58%).

Bei der Frage, welche Bilder zum Idealbild einer Leitungsperson im kirchlichen Umfeld passen sind die folgenden vier Bilder die Spitzenreiter aus einer Serie von 7 Bildern (oben links 58%, die anderen drei 33%):

Das Bild, das eher extrovertiertes Verhalten darstellt, sticht deutlich heraus. Die folgenden Plätze werden aber von Bildern belegt, die eher introvertiertes Verhalten darstellen.

Hier der Link zur ausführlicheren Umfrageauswertung: http://efgbern.ch/wp-content/uploads/2019/04/Auszug_-Introversion-und-Leitungsaufgabe-im-kirchlichen-Umfeld.pdf

Einsatz gegen Menschenhandel

Am 16. März 2019 unterstützten eine Gruppe von rund 10 Personen aus der EFG Bern das Anliegen von ACT 212. Hier der Rückblick, den Lydia Jordi von ACT 212 über den Einsatz geschrieben hat:

Eine Kirche wird aktiv gegen Menschenhandel!

Durch eine Schulung gut vorbereitet, gingen wir, zusammen mit einer Gruppe von Freiwilligen, auf die Strassen von Bern. Am Käfigturm hatten wir unseren Promotion-Stand, wo wir um 10:00 Uhr starteten. «Darf ich Ihnen etwas über Menschenhandel zum Lesen geben?» So verteilten wir den Passanten unsere Flyer und Meldestellekarten. Wir freuten uns über die interessanten Gesprächen, die sich ergaben. Jugendliche hielten an und wollten mehr wissen, mit älteren Damen sprachen wir über die Ungerechtigkeit der Welt und mit unseren ukrainischen Standnachbarn konnten wir einen guten Kontakt herstellen. Das Team war bis zum Schluss motiviert, obwohl uns die Flyer ausgingen und wir dann nur noch Meldestellekarten abgaben. Es war für uns alle eine spannende Erfahrung. 

Promostand für ACT 212