Senioren-Weihnachten

Im Seniorentreff wurde heute, am 5. Dezember 2017, Weihnachten gefeiert. Wir sangen Weihnachtslieder und hörten einen Input über die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Weihnachtsgeschichte aus Lukas 2 und dem Besuch Gottes bei Abraham in 1. Mose 18. Beide Male kommt Gott zu Besuch und überrascht mit Freude inmitten von Schwierigkeiten und menschlicher Not. Wir genossen ein feines Zvieri und hörten eine berndeutsche Weihnachtsgeschichte von Elisabeth Müller mit dem Titel „Dr Tübelibeck“.

Päckliaktion 2017

Letzten Samstag, 18. November 2017, unterstützten wir die Aktion Weihnachtspäckli. Vor Migros und Coop am Eigerplatz versuchten wir in verschiedenen Teams Passanten zum Mitmachen zu motivieren. Ganz viele Menschen liessen sich anstecken und kauften zu ihrem Einkauf einige Sachen zusätzlich ein. Zum Beispiel Spaghettis, Reis, Seife oder ein Geschenk für ein Kind. Diese Dinge packten wir dann vor Ort nach einer vorgegebenen Liste ein und transportierten die Pakete zur Sammelstelle der Ostmission in Worb. Auf Weihnachten werden diese Päcklis an bedürftige Menschen in Osteuropa verteilt. Wir hatten eine gute Stimmung beim Sammeln und durften am Ende 126 Pakete für Erwachsene und 81 Pakete für Kinder nach Wort bringen und so für viele Menschen etwas von Gottes Licht in die Weihnachtszeit bringen.

BIK 2018 – Gott hat einen Plan!

BIBEL INTENSIV KURS
Altes Testament – Das Exil und die Geschichte danach

 

 

 

 

 

Ein Angebot der EFG Bern im Januar/Februar 2018. Der Bibel intensiv Kurs ist für alle, die mehr von der Bibel wissen wollen. Für alle, die tiefer in der Bibel graben wollen und dabei lebensverändernde Entdeckungen machen wollen.
Das verbindende Thema des Kurses lautet: Gott hat einen Plan! Dieses Versprechen steht über der Geschichte des Volkes Israel und ist die wichtigste Botschaft die auch für uns heute von grosser Bedeutung ist.

Worshipnight vom 28.10.17

Letzen Samstag feierten wir einen besonders gut besuchten und vielfältigen Abendgottesdienst. Unser Team für Abendgottesdienste hat viel Arbeit und Herzblut in diesen Abend gesteckt. Gestartet sind wir in der Lounge mit Sandwiches und Getränken. Ab 19.30 Uhr startete im Gemeindesaal eine natürliche Lobpreiszeit in der Platz für viel Verschiedenes war. Es gab eine Bibellese-Ecke, eine Gebetsecke und einen Tisch mit der Möglichkeit zum Malen und Zeichnen. Besonders eindrücklich wurde von vielen die „Erlebnis-Zeit“ empfunden. Das Mikrophon war frei und alle durften ein Erlebnis oder einen Gedanken mitteilen. Vom Senior bis zum Teenie wurde von diesem Angebot Gebrauch gemacht und es war schon beeindruckend, wie Gott in den unterschiedlichen Generationen als der Lebendige, der Tröster und der Helfer erlebt wurde. Cédric Brügger bereicherte mit einem Input den eindrücklichen Abend.