Gemeindeausflug 2018

Bei wunderschönem Frühsommerwetter reisten wir zu Schloss Trachselwald im Emmental. Dort teilten wir uns in zwei Gruppen zu je ca. 30 Personen auf. Die einen besuchten eine sehr ausführliche und kompetente Führung zum Schloss mit dem Schwerpunkt Täufergeschichte. Die andere Gruppe setzte sich mehrheitlich aus Familien zusammen und sie erhielten eine zwar ebenso kompetente, aber etwas abgespeckte und kindergerechtere Führung durchs Schloss. Eindrücklich war besonders der Bergfried mit den noch erhaltenen Gefängniszellen. Bei dem geistlichen Aufbruch, auf den unsere EFG Gemeinde zurückgeht, haben die Täufergemeinden massgeblich mitgeholfen und wir fühlen uns auch heute noch mit ihnen verbunden. Uns war aber wichtig, dass die Auseinandersetzung mit der Verfolgungsgeschichte nicht zu einem Groll führt. Regierung und Kirche haben sich in den letzen Jahren für das geschehene Unrecht entschuldigt. Die Auseinandersetzung mit der Täufergeschichte spornte uns aber an, im Leben die richtigen Prioritäten zu setzen und eine gesunde Skepsis gegenüber Autoritäten zu pflegen. „Werdet nicht der Menschen Knechte“, steht im ersten Korintherbrief. Da wurden uns die aufmüpfigen Täufer aus dem Emmental zum Vorbild. Nach dem Schlossbesuch gingen wir zur Brätlistelle Steinweid und genossen das Mittagessen und ein gemeinsames Detektivspiel.

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.