Introvertierte Leiter/innen

Im Januar 2019 hat Philipp Kohli im Rahmen einer Weiterbildung eine Umfrage unter 121 Leiter/innen im kirchlichen Umfeld gemacht. Das Thema war „Introversion und Leitungsaufgabe im kirchlichen Umfeld“.

In der Berufsgruppe der Pfarrer/innen und Pastor/innen sind Menschen mit höherem Anteil an Introversion in der Persönlichkeit etwas  stärker vertreten als im Durchschnitt aller Befragten (60%).

Obwohl sich etwa die Hälfte der Befragten als Persönlichkeit mit höherem Anteil an Introversion bezeichnet, schätzen nur gerade 8.3% diese Eigenschaft als vorteilhaft für ihren Dienst ein.

Unter den Introvertierten sticht das Bedürfnis nach Rückzug und Ruhe nach einem anstrengenden Dienst in einem Gottesdienst klar heraus. 17% der Introvertierten haben das Bedürfnis sich nach einem Gottesdienst unter die Leute zu mischen und neue Besucher/innen kennen zu lernen (bei den Extravertierten sind das zum Vergleich 58%).

Bei der Frage, welche Bilder zum Idealbild einer Leitungsperson im kirchlichen Umfeld passen sind die folgenden vier Bilder die Spitzenreiter aus einer Serie von 7 Bildern (oben links 58%, die anderen drei 33%):

Das Bild, das eher extrovertiertes Verhalten darstellt, sticht deutlich heraus. Die folgenden Plätze werden aber von Bildern belegt, die eher introvertiertes Verhalten darstellen.

Hier der Link zur ausführlicheren Umfrageauswertung: http://efgbern.ch/wp-content/uploads/2019/04/Auszug_-Introversion-und-Leitungsaufgabe-im-kirchlichen-Umfeld.pdf

Bookmark the permalink.

Comments are closed.