Gebets-App

gebetsgartenAngefangen hat es im Herbst 2014. Damals setzten wir uns folgendes Jahresziel: Wir wollen eine betende Gemeinde sein, in der Menschen jeden Alters zum Gebet motiviert werden. Im Nachdenken darüber wie wir das umsetzen könnten, kam in der Gemeindeleitung die Idee auf, etwas fürs Handy zu machen um junge Menschen zum Gebet zu motivieren. Und jetzt nach über einem Jahr Entwicklungszeit ist sie da: Die GebetsApp fürs Handy. Im Kern ist es ein Gebetstagebuch, wo man sich seine Gebetsanliegen notiert. Das besondere daran ist, dass die Anliegen als Blumen in einem 3D Garten dargestellt sind und dass sie nach jeder Gebetszeit ein bisschen wachsen. Auf diese Weise behält man den Überblick über seine Gebete und wird von den Wachstumsschritten immer wieder neu fürs Beten motiviert. Die App wurde von einer Softwarefirma in Österreich nach unseren Wünschen produziert und die Kosten von einem Sponsor übernommen. Wir wünschen uns, dass diese App möglichst viele Menschen zum Beten motiviert und sind gespannt auf die ersten Reaktionen.

 

Get_it_on_Google_play.svgAvailable_on_the_App_Store_(black)

Bericht auf Radio Life Channel am 17.1.2017

Bericht in Idea Spektrum Schweiz 35.2016

Beitrag auf Radio Berner Oberland am 6.9.2016

Gebet zum Schulstart

Am Samstag, 13. August 2016 haben wir uns zum Gebet für den Schulstart getroffen. Nach einer Zeit mit Gesang und einem Input zum Thema „Angst“ haben wir für die Kinder gebetet. Auch wichtig war uns das Gebet für die Lehrpersonen und ganz allgemein für Familien. Nach der Gebetszeit genossen wir Hot Dogs. Das warme Sommerwetter hauchte unserem Gässli ein mediterrandes Flair ein. Der Abschluss des Abends bildete die Präsentation unserer Gebets-App fürs Handy und ein Erlebnisbericht von Einsätzen in Moldawien.

 

 

Gebetsspaziergang Salemspital

Impression Salempark 2016Am 20. Juli machten sich zehn Personen aus der EFG Bern auf den Gebetsweg beim Salemspital. Dieser Weg besteht aus ca. zwölf Posten, die im wunderschönen Garten an verschiedenen Stellen angelegt sind. Bei jedem Posten findet sich ein Gebetsimpuls, der von den Diaconis-Schwestern gestaltet wurde. Dieses Jahr begleiteten wir Jesus auf dem Weg seiner Passion. Passend zu den Stationen beteten wir für unsere persönlichen Herausforderungen, für Menschen in Schwierigkeiten, für unsere Stadt und für unsere Gemeinde. Den Abschluss machte die hoffnungsvolle Auferstehungsbotschaft und wir beendeten den Gebetsspaziergang mit Lobpreis.

Gottesdienst mit Origami-Falten

Der Abendgottesdienst vom 28. Mai 2016 stand ganz im Zeichen des Papier-Faltens. Nach einer generationenübergreifenden Lobpreis-Zeit falteten wir ein Papierschiffchen und hörten dazu den Bibeltext wo Jesus den Sturm auf dem See stillt. Das Abendessen hatte auch mit Falten zu tun: Gemeinsam produzierten und falteten wir Fajitas.

image

Dann leitete Christiane Grimm-Angelrath einen Faltworkshop, den sie mit ihrem persönlichen Lebenszeugnis verband. Die bunt gemischte Gruppe von etwa 30 Personen aus allen Altersgruppen hatte enorme Ausdauer und in den zwei Stunden Workshop entstanden ein Frisbee, ein Würfel und ein Zwirbel.