Parktage 2019

Am 18. und 19. April 2019 haben das Jungschi- und das Cafesitoteam der EFG Bern Spielanimationen für alle im Monbijoupark angeboten. Es gab Ballspiele, Gruppenaktivitäten, Knobelspass, Kreatives, Schminken, Zvieri, Inpus zu Rotation und Karfreitag sowie als besondere Attraktion grosse Plastikbälle zum reinschlüpfen. Mit diesen Bällen liess sich herrlich herumtollen und als besondere Herausforderung in ihnen Fussball spielen. Mit unserem bunten Programm haben wir an beiden Tagen je ca. 30 Kinder angesprochen und ihnen eine gute und lebensfrohe Zeit geschenkt.

Gemeindeweekend 2019

Wir möchten miteinander Zeit verbringen, beten, bibellesen, austauschen, Lobpreis machen und anderes dazu.Darum ist es wichtig, dass gerade Du mit dabei bist!

Wir wünschen uns, dass Du möglichst das ganze Wochenende dabei bist. Offizieller Start ist am Freitag um 19.oo Uhr mit dem Nachtessen.

Thema: Gebet

  • Wie überwinde ich mich zu einem Beter?
  • Inputs (Formen/Vielfalt/hörendes Gebet)
  • Beten mit dem Apostolicum

Infos zu Kosten und Anmeldung direkt bei M. Pulfer.

Programm:

Freitag:

Anreise schon ab 16.oo Uhr möglich

19.oo Uhr Nachtessen

20.15 Uhr Abendprogramm

Samstag:

8.oo Gebet

8.3o Morgenessen

10.oo Morgenprogramm

(Kinder Worship und Kinderprogramm)

11.3o Programm nach Wahl mit Lunchpaket

16.3o Möglichkeit zum gemeinsamen Bibellesen

17.3o Worship Zeit

18.3o Nachtessen

20.oo Abendprogramm

Sonntag:

8.oo Bibellesen

9.oo Brunch

11.oo Gottesdienst(mit Kinderprogramm)

12.3o Gebetszeit

13.3o Gemeinsamer Abschluss

Zollamt in der Sonntagschule

Zollamt in der Sonntagschule, März 2019

Während eines Gottesdienstes der EFG Bern besuchen die Kinder ihr eigenes Programm. Letztens war der Zöllner Levi Thema. Mit Playmobil wurde ein Zollamt nachgestellt und die Szenen für die Kinder veranschaulicht.

Introvertierte Leiter/innen

Im Januar 2019 hat Philipp Kohli im Rahmen einer Weiterbildung eine Umfrage unter 121 Leiter/innen im kirchlichen Umfeld gemacht. Das Thema war „Introversion und Leitungsaufgabe im kirchlichen Umfeld“.

In der Berufsgruppe der Pfarrer/innen und Pastor/innen sind Menschen mit höherem Anteil an Introversion in der Persönlichkeit etwas  stärker vertreten als im Durchschnitt aller Befragten (60%).

Obwohl sich etwa die Hälfte der Befragten als Persönlichkeit mit höherem Anteil an Introversion bezeichnet, schätzen nur gerade 8.3% diese Eigenschaft als vorteilhaft für ihren Dienst ein.

Unter den Introvertierten sticht das Bedürfnis nach Rückzug und Ruhe nach einem anstrengenden Dienst in einem Gottesdienst klar heraus. 17% der Introvertierten haben das Bedürfnis sich nach einem Gottesdienst unter die Leute zu mischen und neue Besucher/innen kennen zu lernen (bei den Extravertierten sind das zum Vergleich 58%).

Bei der Frage, welche Bilder zum Idealbild einer Leitungsperson im kirchlichen Umfeld passen sind die folgenden vier Bilder die Spitzenreiter aus einer Serie von 7 Bildern (oben links 58%, die anderen drei 33%):

Das Bild, das eher extrovertiertes Verhalten darstellt, sticht deutlich heraus. Die folgenden Plätze werden aber von Bildern belegt, die eher introvertiertes Verhalten darstellen.

Hier der Link zur ausführlicheren Umfrageauswertung: http://efgbern.ch/wp-content/uploads/2019/04/Auszug_-Introversion-und-Leitungsaufgabe-im-kirchlichen-Umfeld.pdf