Konflager 2018

Vom 15.-20. April verbrachten zehn Teenies und fünf Leiter eine Woche im Zürcher Oberland im Konflager (Unterrichtsabschlusslager). Die Teenies stammen aus vier verschiedenen EFG’s (Linden, Wiedlisbach, Thun und Bern). Die Verantwortung des Lagers lag beim Unterrichtsteam der EFG Bern. Der Schwerpunkt der Woche war, über den Tellerrand der eigenen Gemeinden hinauszuschauen und im eigenen Glauben gestärkt zu werden. So war auch unser Wochenprogramm sehr abwechslungsreich. Dies führte uns vom Besuch eines Gottesdienstes der Hillsong Church, dem Eintauchen in das Johannesevangelium bei Kündigs, das Entdecken christlicher Medienarbeit beim Live Channel, dem Besuch des Klosters Einsiedeln inkl. Gespräch mit Pater Thomas sowie anschliessender Wanderung auf dem Jakobsweg, dem eintauchen in die Umwelt des Neuen Testaments im Sinnorama bis zu einem Besuch in der Reformierten Kirche Hinwil. Fester Bestandteil bildeten die täglich verschieden gestalteten Stillen Zeiten am Morgen und die Kleingruppen. Zum Abschluss des Lagers schrieben wir unseren Dank auf Himmelslaternen und liessen diese symbolisch zurück zu Gott steigen. Die Abschlussgottesdienste feiern die Könfler in ihren jeweiligen Gemeinden. Von unserer Gemeinde werden zwei Teenies ihren Unterricht abschliessen und wir wollen sie an diesem Tag besonders Segnen. Die EFG’s Wiedlisbach, Thun und Bern feiern die Gottesdienste am 27. Mai und die EFG Linden am 3. Juni.

 

Gemeindeausflug 2018

Bei wunderschönem Frühsommerwetter reisten wir zu Schloss Trachselwald im Emmental. Dort teilten wir uns in zwei Gruppen zu je ca. 30 Personen auf. Die einen besuchten eine sehr ausführliche und kompetente Führung zum Schloss mit dem Schwerpunkt Täufergeschichte. Die andere Gruppe setzte sich mehrheitlich aus Familien zusammen und sie erhielten eine zwar ebenso kompetente, aber etwas abgespeckte und kindergerechtere Führung durchs Schloss. Eindrücklich war besonders der Bergfried mit den noch erhaltenen Gefängniszellen. Bei dem geistlichen Aufbruch, auf den unsere EFG Gemeinde zurückgeht, haben die Täufergemeinden massgeblich mitgeholfen und wir fühlen uns auch heute noch mit ihnen verbunden. Uns war aber wichtig, dass die Auseinandersetzung mit der Verfolgungsgeschichte nicht zu einem Groll führt. Regierung und Kirche haben sich in den letzen Jahren für das geschehene Unrecht entschuldigt. Die Auseinandersetzung mit der Täufergeschichte spornte uns aber an, im Leben die richtigen Prioritäten zu setzen und eine gesunde Skepsis gegenüber Autoritäten zu pflegen. „Werdet nicht der Menschen Knechte“, steht im ersten Korintherbrief. Da wurden uns die aufmüpfigen Täufer aus dem Emmental zum Vorbild. Nach dem Schlossbesuch gingen wir zur Brätlistelle Steinweid und genossen das Mittagessen und ein gemeinsames Detektivspiel.

Kindertage 2018

Es war sonnig und sommerlich warm, als die Jungschi und das Cafesito-Team der EFG Bern am 20. und 21. April Kindertage im Monbijoupark angeboten haben. 20 und bis am Ende gegen 50 Kinder haben das Angebot genutzt. Es gab Spielturniere, Fallschirmanimationen, Kinderschminken, Seifenblasen, Gruppenspiele und jeweils eine Geschichte mit der Klangkiste. Am Freitag gings um die Lebensgeschichte von John Newton, dem ehemaligen Sklavenschiff-Kapitän, der sich nach seiner Lebenswende für die Abschaffung der Sklaverei einsetzte und den Text des Liedes „Amazing Grace“ dichtete. Am Samstag stand der Fussballspieler Adhemar im Fokus. Er suchte nach einer verkorksten Jugendzeit Zuflucht im Gebet und erlebte ein grosses Wunder. Mit einem gemeinsamen Grill-Abendessen gingen die Kindertage zu Ende und wir waren sehr happy, dass wir mit unseren EFG Bern Ressourcen der Quartierbevölkerung einen echten Mehrwert bieten konnten.

 

Ostergottesdienst 2018

Jesus lebt! Das ist die gute Nachricht von Ostern. In unserem Ostergottesdienst haben wir mit einer Interviewrunde zu Ostern nachgefragt, was verschiedenen Menschen an Ostern wichtig ist. Mit dem folgenden Videoclip stellten wir uns Fragen zur persönlichen Beziehung zu Gott und liessen uns von der deutschen Poetry-Slammerin „Redeemed“ inspirieren:


In der Predigt gings um die Frage, was für ein Jesus auferstanden ist: Ein Zerbrechlicher oder ein Starker? Wir gingen den biblischen Osterberichten entlang und entdeckten, dass ein enorm starker Jesus auferstanden ist. Der schwere Stein, die römischen Soldaten, die Angst der Jünger, die Einschüchterungsversuche der Obrigkeit, Krankheit, Barrieren, Gefahren, Angst: Alles Dinge, die über den Auferstandenen keine Macht mehr hatten. Nach dem Gottesdienst gabs ein besonders reichhaltiges und kreatives Osterbuffet und die Möglichkeit zum „Eiertütsche“.

Gottesdienst mit der Jugendarbeit 4u

Am Sonntag, 25. März 2018 gestaltete unsere Jugendarbeit 4u einen Gottesdienst. In Deutschland findet im Moment ein geistlicher Aufbruch unter jungen Menschen aus der Hip-Hop Kultur statt. Der Gottesdienst startete mit einem Rap aus dieser Szene, der mit Überzeugung zum Glauben an Jesus Christus aufruft (hier klicken fürs Video). Anschliessend bot das 4u Team Einblicke in ihren Alltag mit den jungen Leuten in der Jugendarbeit. Ein kurzes Theater, eine Lobpreiszeit, ein Input von Cédric Brügger und ein Tanz der Gruppe Coherence waren weitere Elemente dieses begeisternden und lebendigen Gottesdienstes.